Seminar "Smart HUmanities"

Wenn Sie manchmal das Gefühl haben, dass die Ökonomie ein einseitiges Fach ist, dann haben Sie recht – und dieses Seminar erklärt Ihnen, warum und was wie anders gemacht werden kann: Smart Humanities übersetzt Aussagen über Bewusstsein aus den weichen Fächern und den schönen Künsten in die klaren Parameter der Ökonomie. Mit den digitalen Beschreibungsformen der Theoretischen Psychologie und der Forschung zu Künstlicher Intelligenz wird erklärt, wie menschliches Bewusstsein funktioniert. So wird deutlich, welche kognitiven Bedürfnisse Menschen jenseits der Standardmodelle der Betriebswirtschaftslehre haben, was der Wirtschaft im Umgang mit Mitarbeitenden, Kund:innen, Gesellschafts- und Unternehmensentwicklungen und den eigenen Manager:innen fehlt – und wie in der Zukunft ein Mastermind-Training in stilvollem Denken und wirtschaftlichem Handeln aussehen könnte.

Inhalte:

  • Die „Mechanik des Bewusstseins“ – ein Modell des menschlichen Bewusstseins
  • Kommunikation als Wertepräsentation – über egoistischen Altruismus und Ästhetik in Geschäftsberichten
  • Kreativität jenseits der gängigen Industrietechniken – wenn jeder Flipchart beschrieben wurde
  • Das Gegenteil von „political correctness“ – was Profiler von Philosophen lernen können
  • Der Umgang mit Unbestimmtheit – was passiert, wenn nichts passiert
  • Ein Stammbaum der Denkfehler – wenn die Intuition lügt
  • Der neue (oder alte) Anspruch an die Führung der Industrie – systematic sustainability

Was Sie lernen werden:

  • Sie erwerben in diesem Seminar ein technisches Grundlagenverständnis von Bewusstsein: Die „Supply Chain des Denkens“
  • Sie bekommen einen industrieorientierten Crash-Kurs in den weichen Fächern und den schönen Künsten: Ein horizonterweiterndes Bildungs-Konzentrat
  • Sie befördern Ihre Persönlichkeitsbildung umfassend: Der „Blick fürs Ganze“ jenseits hitziger Aktualitätsdebatten
  • Sie begreifen die strukturellen Grundlagen für einen nachhaltigen Umgang mit Menschen und Märkten: Nachhaltigkeit im Inneren
  • Sie sind die ersten Nutznießer-Pioniere einer fachübergreifenden Erweiterung der Wirtschaftspsychologie und -theorie: Eine innovative Orientierungsdisziplin
  • Sie werden zur Hilfe zur Selbsthilfe ermächtigt (nicht nur) im Umgang mit industrietypischen Anforderungen an kompetente Handhabung von Bewusstsein: Hilfe zum Beispiel für die Optimierung der Präsenz beim Auftritt in Gruppen, für kooperatives Grundverhalten, konstruktive Gruppenzusammenarbeit, selbsterhaltende Motivation, Durchsetzungsfähigkeit und Glaubwürdigkeit bei der Einforderung von Ressourcenzielen, Ausbildungsvorgaben oder Umgangsformen

Zielgruppe:

Strategische Entscheider:innen und Verantwortungsträger:innen mit Interesse an wissenschaftlich fundiertem Überblickswissen

Termine:

17.03.2023, 9:00-ca. 18:00 Uhr

10.05.2023, 9:00-ca. 18:00 Uhr

Anmeldung unter:

seminar@eco2050.de (Das Seminar findet ab 4 Teilnehmenden statt. Es können maximal 7 Personen angenommen werden.)

 

Kosten und Leistungen:

Seminargebühren: 699,- Euro pro Person

Vergünstigte Seminargebühren: 399,- Euro pro Person

Gültig für:

  • Kleine und mittelständische Unternehmen bis 250 Mitarbeitenden
  • Jede zweite Person eines gleichen Unternehmens
  • Online-Teilnehmende (Gruppenarbeit eingeschränkt möglich)

Im Preis enthalten:

Getränke (bei Präsenz), Seminarunterlagen, Teilnahmezertifikat

 

Referentin:

PD Dr. habil. Stefanie Voigt

PD Dr. habil. Stefanie Voigt

Expertin für Smart Humanities, freie Mitarbeiterin, eco2050 Institut für Nachhaltigkeit - Institute for Sustainability GmbH)

X