FSC-Zertifizierung (in deutscher und englischer Sprache)

Die Abkürzung FSC steht für “Forest Stewardship Council”, eine internationale Organisation, die ein Siegel für Holz und Holz-Produkte aus nachhaltiger Waldbewirtschaft entworfen hat. FSC wurde kurz nach der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro (1992) gegründet. Mittlerweile wurden bereits über 33.000 FSC-Zertifikate weltweit vergeben.

Es gibt drei Möglichkeiten der Zertifizierung:
1. FSC für Wälder
2. FSC für die Produktkette (CoC = Chain of Custody)
3. FSC für Projekte

Das Institut für Nachhaltigkeit unterstützt bei der Umsetzung einer FSC-Zertifizierung von Produktketten nach den Standards FSC-STD-40-003, FSC-STD-40-004 und FSC-STD-40-005. Dazu gehört die Einführung eines FSC-CoC-Managementsystems, die Erstellung des FSC-Handbuchs und das Interne Audit.

Alle zertifizierten Holz-Produkte dürfen das FSC-Siegel (100%, Mix, Recycled) nur tragen, wenn über die komplette Produktkette nachgewiesen werden kann, dass lediglich Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern verarbeitet wurde.

 

 

 

    X